Eine friedliche Welt beginnt mit einer gewaltfreien Kindheit.
Um dies zu erreichen, brauchen wir erwachsene Vorbilder, die Kinder auf ihrem Weg ins Leben liebevoll begleiten. Solange allerdings in uns Erwachsen noch die ungestillten Bedürfnisse des einstigen Kindes, das wir alle waren, immer wieder auftauchen und wir gefangen in unseren unreflektierten Erlebniswelten sind, solange werden Kinder unter unserer Gewalt, Feigheit und Unwissenheit leiden.

Um das in einen Wandel zu bringen, habe ich die „Stiftung Gewaltfreie Kindheit“ gegründet.

Würden Erwachsenen die volle Verantwortung für sich und ihr Handeln übernehmen, gäbe es keine Gewalt gegen Kinder mehr. Das zu erreichen, ist unsere Mission, wir werden sie voller Überzeugung verfolgen und uns mit aller Kraft dafür einsetzen!
Unser Tun

  • Wir lösen das starke gesellschaftliche Tabu auf und sensibilisieren die Gesellschaft für alle Arten von Gewalt in der Kindheit und deren dramatische Folgen.
  • Wir ermutigen Menschen Zivilcourage zu zeigen und sich für Kinder stark zu machen.
  • Wir führen Aufklärungs- und Informationsveranstaltungen zu gewaltfreier Kommunikation und bedürfnisorientierter Begleitung durch.
  • Wir offerieren Fort- und Weiterbildungen für Pädagogische Fachkräfte.
  • Wir erarbeiten Schutzkonzepte für und mit Kitas und Schulen.
  • Wir machen ressourcenorientiere Biografiearbeit mit Pädag*innen und Eltern.
  • Wir beraten, coachen und unterstützen Erwachsene auf ihrem Weg in die Gewaltfreiheit.

Schreibe einen Kommentar